Nähere Informationen über Bachblüten und Blütenessenzen


Chakren: Das Wort „Chakra“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet so viel wie „Rad“. Unser Körper verfügt über 7 Chakren, die miteinander in Verbindung stehen. Die Lebenskraft in uns selbst setzt jedes einzelne Chakra in Bewegung. Wenn eines der Chakren sich nicht gut dreht, beeinflusst dies auch alle andere Chakren, weil die Energie dann nicht ungestört strömen kann. Ein Chakra kann sowohl zu weit geöffnet als auch zu geschlossen sein.
Chakren sind ausschlaggebend dafür, wie wir uns fühlen. Diese Energiezentren beeinflussen den Körper – in physischer, emotionaler und auch spiritueller Hinsicht. Sie sind wichtig für den Energiekörper und die entsprechende Lebenskraft. Ist ein Chakra nicht in Balance, dann wirkt sich dies auf die Vitalität aus und beeinflusst die Art und Weise, wie wir auf Andere und unsere Umgebung reagieren.

Bachblüten können bei körperlichen Beschwerden helfen, wenn deren Ursache psychosomatisch ist. Das heißt, wenn die Beschwerden auf Emotionen oder Stresssituationen zurückzuführen sind. Außerdem können sie dabei helfen, negative Emotionen zu meistern, die aufgrund eines körperlichen Problems oder aufgrund einer Krankheit entstehen. Oft sorgen Stresssituationen dafür, dass andere Emotionen oder Stress die Situation noch weiter verschlechtern. So gerät man in einen Teufelskreis.

Blütenessenzen kann man auch als Vitamine für die Seele bezeichnen. Sie fördern die Einheit von Körper, Geist und Seele. Diese Essenzen werden eingesetzt, um rasch Veränderungen im Energieniveau zu bewerkstelligen. 

Wenn Sie Blütenessenzen verwenden, verbinden Sie sich mit Ihrem höheren oder universellen Selbst. Blütenessenzen sind Katalysatoren, die Ihnen helfen, einen Einblick in Ihr Bewusstsein zu verschaffen. Sie zeigen Ihnen den Weg und geben Ihnen einen Einblick um sich besser zu entwickeln. Wenn Ihren Geist im Gleichgewicht ist, kann der Körper sich auf natürliche Weise erholen. Sie konzentrieren sich im weiteren Sinne auf das allgemeine Wohlbefinden mit Anerkennung der Beziehung zwischen Körper und Geist.
Sie sind energetische Heilmittel die nicht nur aus den Blüten von biologisch angebauten Pflanzen, sondern auch aus Pilzen, Edelsteinen und Energieplätzen hergestellt werden.

Sowohl die Bachblüten als auch die Essenzen sind harmonisierende Mittel die unsere energetischen Strukturen wieder ins Gleichgewicht bringen und die uns bei der Weiterentwicklung begleiten. Sie können auch äußerlich angewandt werden: Geben Sie dazu zum Beispiel 1 Tropfen auf das betreffende Chakra, um es zurück in den harmonischen Bereich zu bringen. Oder geben Sie einige Tropfen ins Badewasser.

Achten Sie darauf, mindestens eine halbe Stunde Pause zwischen den verschiedenen Einnahmemomenten einzuhalten.

Wofür werden Blütenessenzen verwendet?
- spirituelle Entwicklung 
- inneres Wachstum und Bewusstsein
- innere Balance und Ruhe
- Probleme transformieren; Verständnis und Lösung von Schwierigkeiten 
- körperliche, emotionale und geistige Einsicht in Ausgeglichenheit

Wie werden die Blütenessenzen verwendet?
- Einnahme aus einer Dosierflasche für langfristiges Wachstum und Bewusstsein
- Für akute Situationen einen Tropfen aus der Vorratsflasche nehmen.
- In einem Spray zum Verschlucken oder zur Anwendung in der Umwelt spritzen.
- Ein Tropfen im Trinkwasser für Tiere.
- Ein paar Tropfen im Bad.
- Ein Tropfen für die Pflanzen und/oder den Garten.
- Äußerlich in einer Creme oder direkt auf der Haut.

Vorbereitung von Vorratsflaschen Blütenessenzen zur Verwendung
Beim Kauf einer Vorratsflasch ist es beabsichtigt, diese zu verdünnen. Für diese Verdünnung verwenden wir eine Dosierflasche. Normalerweise wird eine 10ml oder 30ml Dosierflasche verwendet.

Für verschiedene Dosierflaschen klicken Sie hier. 
 

Foto rechts: 2 Vorratsflaschen und eine Dosierflasche


Wie stellt man eine Dosierflasche her? 
Um eine Dosierungsflasche mit einem Blütenessenz herzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

Nehmen Sie eine saubere Flasche mit einer 30 ml (oder 10 ml) Pipette. Geben Sie etwa Alkohol 1 cm (z. B. Branntwein, Kornbranntwein, pflanzliches Glyzerin oder Apfelessig) zur Konservierung hinzu und füllen Sie den Rest mit Quellwasser auf. Verwenden Sie für 10-ml-Flaschen 1/3 Alkohol der benötigten Alkoholmenge, die für eine 30-ml-Flasche benötigt wird.

Eine 30 ml-Dosierflasche kann über einen Zeitraum von 4 bis 5 Wochen verwendet werden, auch länger ist möglich. Sie stellen eine Dosierflasche her, indem Sie zwei Tropfen aus der Vorratsflasche in die Dosierflasche geben.

Dosierung Blütenessenzen
Am besten nimmt man die Blütenessenz 3 bis 4 Mal am Tag mit 4 Tropfen aus einmal von eine Dosierflasche ein. Mindestens 2 bis 4 Mal täglich 2 Tropfen direkt unter die Zunge tröpfeln. Vor Gebrauch gut schütteln.
Sofort nehmen Sie 4 Tropfen dieser Verdünnung mit der Pipette aus der Dosierflasche und tröpfeln Sie unter die Zunge.

Es ist wichtig, dass Sie die Blütenessenzen mehrmals am Tag einnehmt, z.B. Morgens vor den Mahlzeiten und abends vor dem Schlafengehen. Jedes Mal ein bisschen ist besser als ein großer Schluck auf einmal.

Sie können verschiedene Blütenessenzen aus den Vorratsflaschen nehmen und zusammen in eine Dosierflasche tun. Nehmen Sie die ausgewählten Vorratsflaschen und geben Sie 2 Tropfen davon in die gefüllte Dosierflasche. Am besten ist es, nicht mehr als vier verschiedene Blütenessenzen miteinander zu kombinieren. Es funktioniert auch besser, wenn Sie die Essenzen nach einem Thema auswählen.

Wenn die emotionalen Unannehmlichkeiten gleich bleiben oder sich möglicherweise verschlimmert, können Sie die Flasche in der Hand halten und beobachten, was dies bewirkt. Wenn Sie ruhiger werden, nehmen Sie mehr. Sie können zum Beispiel 12 mal täglich 4 Tropfen einnehmen und bei Bedarf alle 10 Minuten wiederholen. Wenn Sie unruhig werden oder keinen Unterschied bemerken, wenn Sie das Fläschen in der Hand halten, reduzieren Sie die Menge, eventuell auf 2 x 2 Tropfen pro Tag.

Wenn dies immer noch nicht das gewünschte Ergebnis liefert, beginnen Sie mit der Verwendung aus der Vorratsflasche. Dann mindestens 2 bis 4 mal täglich 2 Tropfen aus der Vorratsflasche direkt unter die Zunge tröpfeln.

Allgemeine Informationen
Die Qualität des Blütenessenzen hängt vom letzten Zeitpunkt ab, zu dem die Blüten aus der Schale genommen werden. Danach folgt die Konservierung mit Cognac und eine Verdünnung zur Herstellung der Vorratsflaschen. Aus diesen Vorratsflaschen werden die Dosierflaschen hergestellt.

Für gute und lang anhaltende Resultate ist unbedingt anzuraten, die Bachblüten und Essenzen einen Monat bis drei Monate lang einzunehmen. Man spürt selbst, wenn das gewünschte Resultat erreicht ist. Man darf weiterhin alles essen und trinken, auch Kaffee und Pfefferminzbonbons. Dies hat keinen negativen Effekt auf die Wirkung der Bachblüten und Blütenessenzen.

Bachblüten und Essenzen können bedenkenlos mit Kräutertinkturen und Arzneimitteln kombiniert werden. Es handelt sich um rein natürliche, biologische Mittel ohne Neben- oder Wechselwirkungen. Auch für Kinder und Tiere geeignet.

Diese natürlichen Produkte sind Nahrungsergänzungsmittel und somit kein Ersatz für eine vielseitige und ausgewogene Ernährung und für eine gesunde Lebensweise. Sie können auch keine therapeutische Beratung ersetzen.

Lagerung
Außer Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Bei Zimmertemperatur oder an einem kühlen Ort lagern. Wenn Sie die Flakons – auch wenn sie bereits geöffnet waren – kühl und dunkel aufbewahren, sind sie unbegrenzt haltbar. Nicht in der Nähe von Fernsehern, Mikrowellen, Computern, Mobilgeräten und dergleichen lagern. Lassen Sie sich bei Schwangerschaft, beim Stillen, bei Krankheit und Arzneimittelgebrauch vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln von einem kompetenten Therapeuten beraten.

Kaufen
Zum kaufen, klicken Sie hier.

*

© 2013 - 2022 kaardeshop | sitemap | rss